Zu Inhalt springen

Singlespeed E-Bike

Dein Ratgeber für Fahrräder ohne Gangschaltung

In den letzten Jahren hat die Beliebtheit von Singlespeed- und Fixie Singlespeed (Fixie Bike) immer mehr zugenommen. Täglich sieht man unzählige Menschen mit den praktischen, federleicht wirkenden Bikes (Fixie Bike) auf Deutschlands Straßen. Gerade in Großstädten sind diese schicken Begleiter ein echter Trend. So ist es kaum verwunderlich, dass inzwischen auch zunehmend sportliche Fixie Singlespeed auf den Markt kommen.

Fahrräder ohne Gangschaltungen liegen klar im Trend. Die Nachfrage ist vor allem bei jungen Leuten stark angestiegen. Wenn auch du nicht auf dein Fixie verzichten, aber gleichzeitig den Komfort eines elektrisch betriebenen Bikes (Fixie Bike) genießen möchtest, ist ein Pedelec im Fixed Gear Stil genau das Richtige für dich. 

Häufige Fragen zu Ratgeber E-Singlespeed

Die häufigsten Fragen und Antworten

Bei einem Fixie Singlespeed handelt es sich um ein Fahrrad mit Elektromotor, das gänzlich ohne Gangschaltung auskommt, was im starken Kontrast zu den 7, 14 oder noch weiteren Gangschaltungen der letzten 15 Jahre steht. Das bedeutet, dass es nur einen einzigen Gang gibt, der dich komfortabel und unkompliziert durch die Stadt und die Natur bringt. Inzwischen sind Fixie Singlespeed (Single Speed) sehr beliebt. Mit ihrem reduzierten, cleanen Design sind sie ein cooles fixed Gear Urban-Pedelec, das viele Blicke auf sich ziehen wird.

Was Fahrradkuriere schon seit Jahren schätzen, hat die Hipsterszene des 21. Jahrhunderts erst kürzlich für sich entdeckt. Fixie Singlespeed sind stylische Begleiter. Sie bringen dich schnell von A nach B und lassen sich durch ihr vergleichsweise geringes Eigengewicht noch dazu gut transportieren. Ihr unkomplizierter Aufbau gestaltet die Handhabung besonders einfach. Der Wartungsaufwand hält sich in Grenzen.

Kombiniert mit leistungsstarken elektrischen Antriebssystemen kannst du mit deinem Singlespeed E-Bike sogar hügelige Strecken problemlos bewältigen. Denn immer dann, wenn eigentlich das Schalten in einen anderen Gang nötig wäre, kommt der Motor zum Einsatz und vermittelt dir ein Gefühl, als würdest du fast schwerelos durch die Straßen gleiten.

Wie schon erwähnt, kannst du ein fixed Gear Singlespeed Bike (Single Speed) vor allem daran erkennen, dass es völlig ohne Gangschaltung auskommt. Sie ähneln damit den ersten Fahrrädern, die vor knapp zwei Jahrhunderten entwickelt wurden. Das Hochrad aus dem 19. Jahrhundert, welches im Übrigen eine Weiterentwicklung der Draisine war, hatte auch nur einen einzigen Gang.

Ein besonderer Typ des fixed Gear Singlespeed E-Bikes ist das Singlespeed Fixie (Single Speed). Auch hier findest du mit nur einem fixierten, oder auch erstarrtem, Gang am Fahrrad, den vollen Vortrieb. Dieser fixierte Gang wird auch häufig als Starrlauf bezeichnet - es gibt keinen Frei- oder Leerlauf. Das bedeutet, dass sich die Pedale stets bei Bewegung mit drehen. Du musst also nonstop treten, was natürlich auch mit mehr Anstrengung verbunden ist. Früher hatten viele Fixies gar keine zusätzliche Bremsen- dazu gleich noch mehr. 

Unsere Singlespeed Fixie E-Bikes sind mit einem leistungsstarken Elektromotor ausgestattet, der es besonders komfortabel für dich macht, dich in der Stadt oder in der freien Natur fortzubewegen. Wir verbauen in erster Linie hochwertige Hinterradnabenmotoren, die dir ein besonders natürliches Fahrgefühl vermitteln - fast so, als säßest du auf einem herkömmlichen Bike. Das für Singlespeed Fixie Bikes typische geringe Gewicht erreichen wir durch einen robusten Rahmen aus Aluminium.

Normale Singlespeed Fixie Bikes werden für gewöhnlich bislang aus widerstandsfähigem, aber relativ schweren Stahl hergestellt, doch es gibt auch leichtere Modelle aus Aluminium oder sogar Carbon. Prinzipiell ist das Gewicht eines Singlespeed Fixie jedoch immer geringer als das eines normalen Fahrrads oder eines Trekkingrads - sie lassen sich mit einem Durchschnittsgewicht von 12 kg mit einem ebenfalls leichten Rennrad vergleichen. Das macht sie besonders einfach zu transportieren.

Wir verarbeiten unsere E-Bikes (Singlespeed Bike) von MYVELO besonders hochwertig und robust, ohne dabei das Design aus den Augen zu lassen. Unsere Elektromotoren werden so unauffällig verbaut, dass du ein Singlespeed E-Bike auf den ersten Blick vielleicht gar nicht von einem normalen Bike unterscheiden kannst. 

Es gibt einige Aspekte, auf die du beim Kauf eines Singlespeed Fixie E-Bikes hinsichtlich der Funktionalität und Sicherheit stets achten solltest. Damit ein normales Fahrrad als verkehrssicher gilt, sollte es beispielsweise über zwei einzeln bedienbare Bremsen verfügen. Meist sind das Hand- und Rücktrittbremse. Natürlich lassen sich Singlespeed Fixie Bikes  aber auch abgesehen von Bremssystemen nachträglich noch mit diversen Extras ausstatten.

Bei vielen Fixies gibt es keine Bremse - stattdessen wird das Singlespeed Fahrrad durch einen Rücktrittdruck der Füße auf die Pedale verlangsamt. Für Ungeübte ist diese Bremsvariante oft anfangs nicht ganz einfach, da die Bremswirkung etwas später einsetzt - man gewöhnt sich allerdings mit der Zeit daran. Qualitativ hochwertig sollten darüber hinaus auch der Rahmen und der Sattel sein. Mit einem E-Bike oder Pedelec (Fixie Bike) von myvélo kannst du dich dank weicher GEL-Sattel auf einen optimalen Komfort während der Fahrt freuen.

Weiterhin ist es bei einem Singlespeed Elektrofahrrad sinnvoll, auf einen möglichst leistungsstarken Akku zu achten. Unsere Modelle sind unter anderem mit hochwertigen Lithium-Ionen-Akkus von Samsung ausgestattet, deren Reichweite durchschnittlich 60 bis 70 km beträgt. Weiterhin verbauen wir bei unseren Elektrobikes vorwiegend Hinterradnabenmotoren, die ein besonders natürliches Fahrgefühl ermöglichen.

Ein guter Tipp: Wenn du mit einem Elektrofahrrad eine Probefahrt unternimmst, solltest du das Modell auf einer möglichst abwechslungsreichen Route testen. Verschiedene Untergründe, Steigungen und Gefälle sowie Brems- und Beschleunigungsmanöver zeigen, wie ein Elektrofahrrad auf verschiedene Belastungen reagiert. Vollgefederte E-Mountainbikes, die auch als Fullys bezeichnet werden, sind für den normalen Gebrauch in der Stadt oft nicht nötig. Hierfür bieten sich einfache City- oder Trekking-E-Bikes an. Passende Modelle findest du in jedem Fall in unserem Shop.

Grundsätzlich kann ein Singlespeed Elektrofahrrad von jedem genutzt werden, der gerne mit seinem Fahrrad in der Stadt unterwegs ist: Für leichte Strecken ohne anspruchsvolles Steigungen sind Singlespeed Bikes (Single Speed) die beste Lösung, denn mit ihnen bewegst du dich besonders unkompliziert und flott voran. Ganz egal, ob für den täglichen Weg zur Uni, Schule und Büro, oder in der Freizeit - das Biken mit einem Singlespeed macht einfach großen Spaß!

Dennoch funktionieren sie etwas anders als andere E-Bikes, da es keine Gangschaltung gibt, woran sich manche leidenschaftlichen Mountainbiker oft erst gewöhnen müssen. Fest steht jedoch, dass sich diese Art von E-Bike (Fixie Bike) nicht für den Einsatz auf unwegsamem Gelände eignet. Geht es bei dir oft über Stock und Stein, wirst du mit einem solchen Modell eher nicht glücklich.

Weil das Fahren mit nur einem Gang ohne Motorisierung manchmal etwas anstrengend sein kann, schätzen vor allem junge, fitte Menschen Fixies und Singlespeed Bikes. Doch auch für Personen im fortgeschrittenen Alter kann sich ein solches E-Bike lohnen, um fit zu bleiben und die Kondition zu schulen.

Im Normalfall ist man mit einem herkömmlichen, unmotorisierten Singlespeed (Single Speed) schneller unterwegs als wenn man auf einem normalen, mit einer Gangschaltung ausgestatteten Citybike fährt. Schaltest du den Motor aus, kannst Du durchaus damit Gas geben. In motorisierter Form erreichst Du mit einem Elektrofahrrad aber im Normalfall nicht mehr als 25 km/h, ansonsten sind für die Nutzung spezielle Zulassungen erforderlich.

Hierfür gelten in Deutschland spezielle Vorschriften, an die Du Dich als Teilnehmer im Straßenverkehr unbedingt halten solltest. Ansonsten riskierst Du im schlimmsten Fall ein Bußgeld oder, im Falle eines Unfalls, sogar Deinen Versicherungsschutz.

Singlespeed E-Bikes sind natürlich keine geeigneten Fahrräder für anspruchsvolle Bergtouren oder mehrtägige Ausflüge in unwegsames Gelände - dafür ist die Bereifung und auch die Federung nicht entsprechend konzipiert. Da diese Elektrofahrräder allerdings als äußerst wartungsarm gelten, kannst Du Dich darauf freuen, mit ihnen in der Stadt besonders schnell und wendig unterwegs zu sein. Ab und zu ist es zwar nötig, die Reifen etwas mit Luft nachzufüllen oder die Bremse zu justieren, doch dies ist auch schon alles. Mit einem Singlespeed Bike (Fixie Bike) von MYVELO genießt Du maximalen Fahrkomfort!

Dass sich das E-Bike in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut, steht außer Frage. Sicherlich macht das Biken mit einem normalen Fahrrad Spaß und hält fit - es gibt aber auch Strecken, die damit gar nicht so einfach zu bewältigen sind. Wenn du keine hervorragende Kondition hast, aber dennoch ohne größere Probleme lange Distanzen zurücklegen möchtest, ist ein E-Bike genau das Richtige für dich.

Auch zum Befahren von hügeligem Gebirge ist ein E-Bike (Fixie Bike, Singlespeed Fahrrad) bestens geeignet. Steigungen bewältigst du dank des integrierten Elektromotors spielend einfach. Dieser ist leistungsstark genug, um dich beim Bergauffahren nach Wunsch zu entlasten - natürlich hast du auch jederzeit die Möglichkeit, den Motor wieder abzuschalten und selbst in die Pedale zu treten.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass du mit einem E-Bike mobil bist und größere Distanzen in kurzer Zeit zurücklegen kannst, dabei aber keinerlei umweltschädigenden Emissionen produzierst. Du verzichtest somit auf öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn und benötigst auch kein Auto.

Viele unserer E-Bikes von myvélo sind praktische Klappräder, die du innerhalb weniger Sekunden auf die Hälfte ihrer Größe zusammenklappen kannst. Das macht sie zu einem praktischen und leicht zu transportierenden Begleiter im Alltag, auf den du sicherlich bald nicht mehr verzichten möchtest.

Allgemein solltest du darauf achten, dass die Rahmenhöhe bei Singlespeed Bikes (Single Speed) zu deiner Körpergröße passt. Deshalb bieten wir von MYVELO dir Modelle in unterschiedlichen Rahmenhöhen an, bei denen sicherlich auch für dich das Passende dabei ist. Wichtig ist, dass du die Pedale ohne Probleme mit deiner Fußsohle erreichen und das Rad sicher navigieren kannst - nur dann ist ein optimale Fahrkomfort gewährleistet. Die meisten Menschen entscheiden sich für eine Rahmenhöhe von 26 oder 28 Zoll - dies hängt von deiner Körpergröße und deinem persönlichen Fahrgefühl ab. Finde dein passendes Singlespeed E-Bike bei uns im Shop

Singelspeed-Bikes betonen Deinen Stil. In der Vergangenheit sollte ein Single-Speed ohne Elektro-Antrieb nur funktionsfähig sein. Heute soll das Elektro-Singlespeed-Bike schön, schnell und funktional sein. Für jeden Lebensstil und jede urbane Lebensgewohnheit gibt es ein passendes Singlespeed E-Bike, und der Schönheit halber muss das Fahrrad auf die Notwendigkeiten des Fahrens reduziert werden. Singlespeed-Fahrräder, Fixed-Gear-Fahrräder (Fixies), rufen, mit großer Liebe zum Design, Emotionen hervor. Das saubere Fahrraddesign macht das E-Bike Singlespeed zu einem Kultobjekt.

Ein Zahnriemenantrieb betont das Design und ist wartungsfrei. Keine Kettenschmierung, keine Rasseln, kein Klappern - nur leises Gleiten. Viele E-Bike Singlespeed und City-Bikes setzen auf Exklusivität, kombiniert mit der gleichen Eleganz wie Räder ohne Elektro-Antrieb und einem Hauch von Glamour. Wenn Du ein Fahrrad mit Stil fahren möchtest, entscheide Dich für die exklusiven Elektro Singlespeed Bikes.

Das Fahren in einem Gang kann insbesondere für junge Leute etwas anstrengend sein, gleichzeitig schätzen viele die Manövrierfähigkeit der Singlespeed-Fahrräder. Ein solches elektronisches Fahrrad kann aber auch für Menschen im fortgeschrittenen Alter nützlich sein, um in Form zu bleiben und die Physis zu trainieren.

Das Singlespeed E-Bike mit Elektro-Antrieb bietet viele Vorteile. Es handelt sich um ideale Fahrräder, insbesondere in städtischen Gebieten mit flacher Topografie. Da es bei dem E-Singlespeed keine Gangschaltung gibt, ist das Gewicht eines Singlespeed E-Bikes im Vergleich zu E-Rädern mit Mittelmotor verringert. Neben den damit verbundenen praktischen Vorteilen bietet dieses Bike noch eins: Stil. Singlespeed-Bikes sehen sehr ordentlich und reduziert aus und erregen wirklich Aufmerksamkeit im städtischen Dschungel. Oft werden viele Details weggelassen, um ein noch saubereres Erscheinungsbild zu erzielen.

Rennräder mit Elektro-Antrieb heißen S-Pedelec. S steht für Geschwindigkeit und die Abbreviatur spricht für sich. Mit Motoren, die eine Leistung von bis zu 500 Watt liefern, beschleunigt ein Singlespeed S-Pedelecs auf ein Tempo von bis zu 45 km/h in der Stadt. Ein Singlespeed E-Bike sollte nicht mit einem Kindersitz, einem Kinderfahrradanhänger oder einem Gepäckanhänger beladen werden, da das Unfallrisiko bei solcher Geschwindigkeit zu hoch ist. Du musst außerdem über 16 Jahre alt sein, mindestens einen Moped-Führerschein und eine Versicherung mit einem Versicherungsaufkleber für den S-Pedelec besitzen und darfst nicht ohne einen geeigneten Helm fahren.

Stadtfahrräder, leichte elektronische Fahrräder und S-Pedelecs sind besonders für Städte prädestiniert. Alle Singlespeed-Bikes mit Pedelec-Antrieb können hauptsächlich vom Hinterradnabenmotor (manchmal auch als „Hintermotor“ bezeichnet) profitieren. Bei der Herstellung können leichtere Rahmen als bei einem E-Bike mit Mittelmotor verwenden werden. Weiterhin sind die Hersteller freier, was das Design betrifft. 

Fahrer eines Singelspeed-Bikes mit Hinterradantrieb schätzen folgende Vorteile gegenüber dem Mittel-Motor-Antrieb:

  • Direkte Antwort beim Beschleunigen
  • Glattere Beschleunigung und Traktionsdynamik
  • Eingebauter mechanischer Freilauf
  • Einige Motoren benötigen kein internes Übersetzungsverhältnis
  • Nabenmotoren gelten als extrem langlebig und beständig gegen mechanische Beschädigungen
  • Weder das Getriebe noch die Übersetzung erzeugen Widerstand, daher ist der maschinelle Wirkungsgrad sehr hoch

Da die Kette und die Kettenräder vom Motorantrieb getrennt sind, wird der Verschleiß der Komponenten als wesentlich geringer angesehen als die Abnutzung mit einem Zentralmotor. Neben einem sportlichen Fahrstil kann mit dem Hinterradgetriebemotor auch ein klassischerer Ansatz für das Rahmendesign umgesetzt werden. Somit kann ein E-Singlespeed-Antrieb sehr gut in das Gesamtkonzept eines Bikes integriert werden.

Daher werden elektronische Fahrräder mit Hinterradantrieb für die neuen E-Bike Zielgruppen interessant sein, die ein leichteres, ästhetischeres und kleineres Design schätzen. Sie bemerken den Motor für den Elektro-Antrieb, der zwischen Bremsscheibe und Zahnrädern verborgen ist, fast nicht.

Technisch gesehen handelt es sich bei diesen Motoren um sogenannte „bürstenlose Gleichstrommotoren“ für Pedelec-Bikes, die hauptsächlich als 250-W-Getriebemotoren ausgelegt sind. Im Gegensatz zu einem Verbrennungsmotor hat ein Elektromotor keine „maximale Leistung“. Der Motor kann theoretisch jede Energie erzeugen. Somit sind die angezeigten Motorleistungen, wie beispielsweise „250 Watt“, bei einigen E-Singlespeed-Motoren, die Nennleistungen–, die der Antrieb unter normalen Betriebsbedingungen erreichen kann. Zusätzlich wird die maximale Leistung des Elektromotors von der Batterie und der Steuerung bestimmt.

Ein kleiner Nachteil des E-Singlespeed-Nabenmotors: Der Schwerpunkt des Rades ist in der Radnabe etwas höher als in der unteren Position des Mittelmotorzentrums. 

Wenn Du jeden Tag ein paar Kilometer zu Deinem Arbeitgeber fahren möchtest, kannst Du Dich für ein S-Pedelec entscheiden. Das S-Pedelec kann seine Schnelligkeit besonders in großen urbanen Landschaften nutzen.

Grundsätzlich kann ein SingleSpeed-Elektrofahrrad von jedem benutzt werden, der gerne mit dem Fahrrad durch die Stadt fährt. Für einfache Strecken ohne harte Pisten sind SingleSpeed-Bikes die beste Lösung, da Du Dich besonders eingängig und schnell mit ihnen bewegen kannst. Es spielt keine Rolle, ob es sich um eine tägliche Reise zur Arbeit oder um Freizeit handelt - Radfahren mit einer hohen Geschwindigkeit ist großartig!

Du arbeitest allerdings etwas anders als andere elektronische Fahrräder, da es beim Elektro Singlespeed keine Gangschaltung gibt, an die sich einige leidenschaftliche Mountainbiker oft gewöhnen. Es ist jedoch klar, dass diese Art von elektronischem Fahrrad nicht für den Einsatz in unebenem Gelände geeignet ist. Wenn Du oft über Hügeln talabwärts fährst, wirst Du mit einem solchen Modell nicht zufrieden sein.

Ein elektronisches SingleSpeed-Fahrrad ist ein Elektrofahrrad ohne Gangwechsel. Dies bedeutet, dass es nur einen Mechanismus gibt, der Dich bequem und einfach durch die Stadt führt. Elektro Singlespeed E-Bikes sind heute Stars in der Stadt: Mit ihrem abgespeckten, klaren Design sind sie ein cooles urbanes Pedelec, das viel Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Die Hipster-Szene des 21. Jahrhunderts hat erst kürzlich entdeckt, was Fahrradkuriere seit Jahren schätzen: Fixies sind stilvolle Begleiter, die sich perfekt für Großstädte eignen. Sie bringen Dich schnell von A nach B und sind aufgrund ihres geringen Gewichts auch leicht zu transportieren. Die einfache Struktur erleichtert die Verarbeitung, der Wartungsaufwand ist begrenzt.

In Kombination mit leistungsstarken elektrischen Antriebssystemen kannst Du mit einem elektronischen Fahrrad mit einer hohen Geschwindigkeit problemlos auch hügelige Strecken überwinden. Denn: Egal wann immer eine Gangschaltung notwendig ist, wird der Motor verwendet und gibt Dir das Gefühl, fast schwerelos über die Straßen zu gleiten. Die Frage nach E-Bike Singlespeed oder Schaltung stellt sich bei diesem Fahrradtyp nicht - die Antwort ist klar.

Die Riemenübertragung auf dem Singlespeed-Fahrrad ist eine neue Alternative zum klassischen Kettenantrieb. Den Riemenantrieb gibt es seit ungefähr zehn Jahren. Jedoch ist dieser Antrieb in den letzten drei Jahren deutlich populärer geworden. Anstelle einer Kette in Kombination mit verschiedenen Kettenrädern oder Ketten ist ein Kohlefaserband installiert, das durch zwei Riemenscheiben verläuft.

Der Riemenantrieb kann für viele Menschen nützlich sein. Ein geringer Verschleiß bedeutet, dass die Lebensdauer dieses Antriebs deutlich höher ist. Dies kann besonders für Vielfahrer in der Stadt interessant sein, da die Kette und die zugehörigen Kettenräder nicht mehr regelmäßig ausgetauscht werden müssen.

Darüber hinaus gibt es beim E-Bike Singlespeed mit Riemenantrieb Faktoren wie die geräuschlose Bewegung und die verringerte Reibung des Riemens. Da am Riemenantrieb weder Kettenöl noch Fett verwendet wird, ist es auch völlig schmutzfrei und kann beispielsweise mit Anzughosen leicht angetrieben werden.

Fixie steht für fixed gear. Das bedeutet, dass das Bike mit einem starren Gang fährt und keine Gangschaltung besitzt. Fixie Räder sind besonders leicht und können dank ihrer Bauweise sehr sportlich gefahren werden.

Die Übersetzung eines Singlespeed Bikes besteht aus der Kombination von Kettenblatt und Ritzel. Für sportliche Bikes wird ein großes Kettenblatt mit kleinem Ritzel gewählt, damit die Übersetzung gut läuft.

Singlespeed Bikes oder auch Fixies genannt, sind Fahrräder mit einem Gang. Sie können im Freilauf oder mit einem starren Gang gefahren werden. Die Rahmen ähneln dem eines Rennrads und sind oft aus Stahl gefertigt.

Mit einem Singlespeed ist man schnell unterwegs und kann Geschwindigkeiten bis zu 35 km/h erreichen. In der Regel bleiben die Geschwindigkeiten etwas darunter, da die leichten Räder bei starkem Wind etwas ins schwanken geraten können. Für viele Fahrer ist daher eine Geschwindigkeit um die 25 km/h angenehmer und bietet ausreichend Fahrspaß. Zudem muss man ab einer höheren Geschwindigkeit bestimmte Zulassungen beachten, die unter 25 km/h noch nicht nötig sind. 

Noch mehr Speed?