Zu Inhalt springen
Ein E-Bike als Poolfahrzeug – viele Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber
Über den Autor

Fabian Huber

Veröffentlicht: Juni 27, 2023 | 

Fabian hat MYVELO gemeinsam mit Vincent gegründet. Die beiden verbindet eine langjährige Leidenschaft zum Radsport. Gemeinsam sind sie tausende von Kilometern gefahren und haben in der Rennrad-Bundesliga um Siege gekämpft.

Aus der langjährigen Erfahrung und dem Wissen, was ein gutes Fahrrad ausmacht, ist die Idee entstanden, MYVELO zu gründen.

Ein E-Bike als Poolfahrzeug – viele Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Ein E-Bike als Kfz ist so beliebt wie nie zuvor. Die motorisierten Räder bieten umweltfreundliche und gesundheitliche Vorteile, besitzen jedoch oftmals einen nicht ganz erschwinglichen Preis. Aber wusstest Du, dass viele Unternehmen mittlerweile über Poolfahrzeuge verfügen und Du ein E-Bike eventuell auch leasen kannst?

Wir verraten Dir, was man unter einem Poolfahrzeug versteht, wie das Leasing-Modell für E-Bikes funktioniert und welche Vorteile sich dabei für Arbeitnehmer und auch Arbeitgeber ausmachen lassen.

Was ist ein Poolfahrzeug?

Bei einem Poolfahrzeug handelt es sich um ein Fahrzeug, das nicht nur von einer Person genutzt wird, sondern einer ganzen Personengruppe zur Verfügung steht. Das gemeinschaftliche Fahrzeug gehört dabei meist einem Unternehmen oder einer anderen Einrichtung.

Wenn ein E-Bike als Poolfahrzeug deklariert wird, steht es in der Regel allen Mitarbeitern zur Verfügung. Sie dürfen es dann für geschäftliche oder dienstliche Zwecke verwenden und damit zum Beispiel den Arbeitsweg zurücklegen oder Botengänge ausführen.

Die Vorteile eines Poolfahrzeugs liegen dabei klar auf der Hand. Die Nutzung eines E-Bikes ist sehr umweltfreundlich und fördert zudem auch die Mobilität der Mitarbeiter. Des Weiteren kann auch Kraftstoff eingespart werden. Für die Mitarbeiter bietet sich der große Vorteil, ein E-Bike für den Arbeitsweg nutzen zu können, es sich aber nicht selbst anschaffen zu müssen.

Für die Nutzung ist es allerdings auch sehr wichtig, klare Regelungen aufzustellen, damit Missverständnisse und Konflikte vermieden werden können. Es muss immer nachvollziehbar sein, wer das Poolfahrzeug wann und für welche Zwecke verwendet. Nur wenn der Überblick behalten wird, kann auch sichergestellt werden, dass jeder das Fahrzeug nutzen kann und es nicht zu Überschneidungen kommt.

Kommt es zu Unfällen oder anderen Schäden am Poolfahrzeug, solltest Du möglichst schnell Deinen Vorgesetzten informieren. Im Normalfall sollten Poolfahrzeuge genau für solche Dinge versichert sein. Ein schneller Informationsfluss ist dabei wichtig, damit die erforderlichen Schritte und Maßnahmen eingeleitet werden können.

Für Unternehmen besteht allerdings nicht nur die Möglichkeit, Poolfahrzeuge zur Verfügung zu stellen, sondern auch richtige Leasingangebote anzubieten. Davon können im besten Fall beide Seiten profitieren. Wie genau das funktioniert, werden wir im nächsten Abschnitt genauer erläutern.

Das Leasing-Modell

Schauen wir uns jetzt genau an, was es mit dem Thema Leasing auf sich hat. Das Leasing-Modell für Fahrzeuge ist nichts Neues. Bereits seit Jahren leasen Unternehmen, aber auch Privatpersonen ihre Fahrzeuge. Im Allgemeinen versteht man unter Leasing ein bestimmtes Finanzierungsmodell, bei dem man das Fahrzeug für einen festgelegten Zeitraum und gegen eine bestimmte monatliche Zahlung, leasen kann.

Dieses Modell besitzt einige Vorteile:

  • keine hohen Investitionskosten
  • bessere Planbarkeit der Kosten und Ausgaben
  • meist flexible Vertragslaufzeiten
  • Zugang zu den neusten Modellen
  • Leasingrate als Betriebsausgabe für steuerliche Vorteile
  • reduzierte Betriebskosten und wenig Verwaltungsaufwand

 

E-Bike Leasing

Nicht nur für Autos ist dieses Modell mittlerweile attraktiv, sondern auch für E-Bikes. Als Arbeitnehmer lohnt es sich besonders zu schauen, ob das Unternehmen Angebote zu einem E-Bike als Poolfahrzeug macht. Allerdings kann dieses Modell auch für den Arbeitgeber viele Vorteile besitzen.

Leasing-Vorteile für den Arbeitnehmer

Für Dich als Arbeitnehmer bietet das Leasing über den Arbeitgeber einige Vorteile. Du besitzt zum Beispiel die Möglichkeit der Gehaltsumwandlung. Dabei kann ein kleiner Teil Deines Bruttogehalts als Leasingrate für das E-Bike verwendet werden. Für Dich können dadurch steuerliche Vorteile entstehen, da Du ein geringeres Einkommen hast, das Du versteuern musst. Zudem verläuft das Leasing über den Arbeitgeber in der Regel sehr einfach und unkompliziert.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, das E-Bike als Werbungskosten steuerlich geltend zu machen. Dafür gilt allerdings, dass es hauptsächlich für dienstliche Zwecke verwendet werden muss. Lasse Dich hierzu am besten von Deinem Steuerberater beraten. Als Werbungskosten zählen die Ausgaben, die ein Arbeitnehmer im Rahmen seiner Tätigkeit hat. Darunter fallen auch die Kosten, die durch den Weg zur Arbeit entstehen.

Außerdem kannst Du das E-Bike dann nicht nur für den Weg zu Arbeit verwenden, sondern es auch privat nutzen. Du kannst also nicht nur einen umweltfreundlichen Weg zur Arbeit wählen, sondern auch privat Dein Auto öfter mal stehen lassen und mit dem Fahrrad fahren.

Ein E-Bike als Kfz zu nutzen, bietet natürlich auch einige gesundheitliche Vorteile. Fahrrad fahren ist eine echte Wohltat für den ganzen Körper. Du bringst dabei das Herz-Kreislauf-System in Schwung und schonst gleichzeitig Deine Gelenke.

Du startest mit ein bisschen Bewegung an der frischen Luft gut in den Tag und kommst munter an Deinem Arbeitsplatz an. Nach Feierabend kannst Du den stressigen Tag hinter Dir lassen und mit Deinem E-Bike als Dienstfahrrad richtig abschalten.

Die Intensität des Motors kannst Du bei der Nutzung des E-Bikes als Kfz oder bei dem Poolfahrzeug der Firma jederzeit selbst bestimmen. Egal wie Dein Fitnesslevel oder die Anstrengung des Arbeitswegs ist, mit der motorisierten Unterstützung von Deinem Bike kannst Du alles schaffen. Möchtest Du auf dem Heimweg direkt ein bisschen intensiver Sport treiben, kannst Du die Unterstützung verringern und so eine größere Anstrengung für den Körper erzeugen. 

Wie Du also sehen kannst, bietet die Nutzung eines Poolfahrzeugs etliche Vorteile. Zögere also nicht lange und informiere Dich gleich über mögliche Angebote!

Leasing-Vorteile für den Arbeitgeber

Das Leasing-Modell besitzt allerdings nicht nur Vorteile für den Arbeitnehmer, sondern auch genauso gut für den Arbeitgeber. Das Unternehmen kann zum Beispiel das E-Bike als Betriebsausgabe geltend machen. Unter Betriebsausgaben versteht man die Kosten, die das Unternehmen tätigen muss, um den Betrieb aufrechtzuerhalten.

Wenn das Unternehmen das E-Bike also für dienstliche Zwecke anschafft, beispielsweise für Botengänge oder den innerbetrieblichen Transport, können die Kosten für das Poolfahrzeug von den Einnahmen des Unternehmens abgezogen werden. Dadurch kann der Gewinn verringert werden und es entstehen steuerliche Vorteile für das Unternehmen.

Hierbei ist es allerdings wichtig zu beachten, dass die Regelungen und Möglichkeiten, je nach Land und Steuersystem variieren können. Am besten sollte man sich hierzu vom Steuerberater oder der Steuerbehörde beraten lassen.

Als Arbeitgeber gibt es auch die Möglichkeit, den Mitarbeitern anstatt einer Gehaltserhöhung ein E-Bike als Extragehalt anzubieten. Je nach Konditionen, für die der Arbeitgeber das Poolfahrzeug beschaffen kann, kann dies kostengünstiger sein als eine Gehaltserhöhung.

Zusätzlich signalisiert die Nutzung von E-Bikes, dass sich das Unternehmen für Umweltfreundlichkeit einsetzt. Ebenfalls wird dadurch die Gesundheit der Mitarbeiter gefördert. Vor allem bei einem Bürojob mit überwiegend sitzender Tätigkeit ist viel Bewegung als Ausgleich wichtig.

Als Arbeitgeber solltest Du also vor allem bedenken, dass Poolfahrzeuge eine gute Investition für Deine Mitarbeiter sind. Durch die Anschaffung kannst Du einen positiven Beitrag zum Umweltschutz und der Gesundheit Deiner Mitarbeiter leisten, also bestell am besten sofort ein Poolfahrzeug für Dein Unternehmen.

Wie läuft das Leasing eines Poolfahrzeugs über den Arbeitgeber ab?

Das E-Bike Leasing ist in der Regel mit wenig Aufwand verbunden. Es gibt dafür gewisse Partner, die die Abwicklung besonders simpel gestalten. Ein Beispiel dafür ist Bikeleasing. In wenigen Schritten müssen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer registrieren und schon kannst Du Dein neues Dienstfahrrad direkt in unserem Shop auszusuchen.

Myvélo bietet Dir eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Hier kann jeder das Richtige für sich finden.

Von E-Mountainbikes, wie zum Beispiel die Modelle Himalaya, Denver oder Palermo, bis hin zu Trekking E-Bikes, wie die Modelle Milano und Ibiza, ist alles vorhanden.

Du hast sogar die Möglichkeit, ein E-Bike in Form eines Klapprads zu erwerben. Hier sind beispielsweise Modelle wie Palma, Rio oder Berlin erhältlich. Ein Klapprad bietet den Vorteil, dass Du es mit nur wenigen Handgriffen zusammenklappen und so ganz einfach transportieren kannst. Außerdem lässt es sich sehr platzsparend verstauen.

Besonders wichtig ist, dass Dein neues E-Bike als Dienstrad oder Poolfahrzeug auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten ist und Deinen persönlichen Anforderungen gerecht wird. Nur so kannst Du die vielen Vorteile auch richtig ausnutzen und von Deinem Rad profitieren.

Tipp: Mache Dir im Vorfeld vor allem Gedanken darüber, für welche Zwecke Du das Poolfahrzeug nutzen möchtest. Soll es Dich nur auf Deinem Arbeitsweg begleiten oder möchtest Du damit auch privat die ein oder andere Tour fahren? Anhand dieser Frage kannst Du dann auch das passende Modell für Dich und Deine Bedürfnisse finden.

 

E-Bike Leasing und Poolfahrzeuge – das Wichtigste in Kürze

Als Leasing bezeichnet man ein bestimmtes Finanzierungsmodell, bei dem gegen eine monatliche Gebühr das Fahrzeug, in diesem Fall das E-Bike, genutzt werden kann. E-Bike Leasing funktioniert auch über den Arbeitgeber. Hierbei ergeben sich für beide Seiten wichtige Vorteile.

Während der Arbeitnehmer die Möglichkeit hat durch eine Gehaltsumwandlung die Leasingrate zu bezahlen, dabei steuerliche Vorteile geltend machen kann und das Rad auch für den privaten Gebrauch nutzen kann, kann der Arbeitnehmer einen umweltfreundlichen Arbeitsweg gestalten und durch ein E-Bike als Betriebsausgabe oder ein E-Bike als Extragehalt ebenfalls Steuern und Kosten sparen.

FAQ zum Thema E-Bike als Poolfahrzeug

Wie sinnvoll ist ein Poolfahrzeug?

Ein Poolfahrzeug kann sehr sinnvoll sein, da es mehreren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden kann und so nicht jeder ein separates Fahrzeug oder Fahrrad benötigt. Für die Nutzung müssen allerdings klare Regelungen und Absprachen getroffen werden.

Welche Vorteile hat ein Dienstrad?

Ein Dienstrad besitzt sowohl Vorteile für den Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber. Im Fokus stehen dabei steuerliche Vorteile und Kosteneinsparungen, der Aspekt der Umweltfreundlichkeit und die Förderung der Gesundheit.

Wie funktioniert E-Bike Leasing über den Arbeitgeber?

Der Arbeitgeber kooperiert mit einem Leasinganbieter und dieser setzt einen Leasingvertrag auf. Mit dem Mitarbeiter muss dann besprochen werden, wie die Leasingraten bezahlt werden. Es besteht die Möglichkeit, die monatlichen Raten vom Gehalt abzuziehen. Gleichzeitig kann ein E-Bike dem Mitarbeiter auch als eine Art Extragehalt ausgegeben werden.

Vorheriger Artikel Mit dem E-MTB Fully noch höhere Gipfel erklimmen
Nächster Artikel Das Hollandrad als perfektes Stadtfahrrad

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentare müssen genehmigt werden, bevor sie erscheinen

* Erforderliche Felder