Zu Inhalt springen
Zu jung für ein E-Bike?
Über den Autor

Fabian Huber

Veröffentlicht: März 8, 2024 |  Aktualisiert: März 8, 2024 | 

Fabian hat MYVELO gemeinsam mit Vincent gegründet. Die beiden verbindet eine langjährige Leidenschaft zum Radsport. Gemeinsam sind sie tausende von Kilometern gefahren und haben in der Rennrad-Bundesliga um Siege gekämpft.

Aus der langjährigen Erfahrung und dem Wissen, was ein gutes Fahrrad ausmacht, ist die Idee entstanden, MYVELO zu gründen.

Zu jung für ein E-Bike?

E-Bikes sind im Laufe der vergangenen Jahre immer populärer geworden. Die durch einen Elektromotor unterstützten Pedelecs nehmen dir beim Radfahren einen Teil der Arbeit ab, sodass du schneller von A nach B gelangst und auch bei steileren Anstiegen nicht unnötig ins Schwitzen gerätst.

Mit dem E-Bike vergrößerst du effektiv den Radius, den du mit dem Fahrrad abdeckst.

Aus diesem Grund sind Elektrofahrräder gerade bei älteren Menschen sehr verbreitet, die damit weitere Strecken zurücklegen können, als es ihnen mit dem konventionellen Rad möglich wäre. Dasselbe gilt aber zum Beispiel auch für Pendler, die mit dem E-Bike ihre Fahrradpendelstrecke verlängern. Genauso sind E-Bikes auch beim Sport beliebt. E-MTBs ermöglichen beispielsweise das Erklimmen sonst nur schwer oder gar nicht zu bewältigender Berge.

Es gibt also auch für jüngere Fahrerinnen und Fahrer zahlreiche gute Gründe, aufs E-Bike zu setzen.

Ab welchem Alter sind E-Bikes für Kinder und Jugendliche sinnvoll?

E-Bikes sind grundsätzlich für fast alle Radfahrerinnen und Radfahrer eine sinnvolle Option. Voraussetzung ist vor allem, dass die Fahrerinnen und Fahrer mit der bei zulassungsfreien Pedelecs möglichen Unterstützungsgeschwindigkeit von 25 km/h gut umgehen können. Aus diesem Grund sind E-Bikes für kleine Kinder zumindest während der ersten Fahrtrainings oft noch keine sinnvolle Option. Ehe dein Kind sich auf ein E-Bike wagt, sollte es bereits sicher auf einem konventionellen Rad unterwegs sein.

Generell werden aber auch E-Bikes für Kinder ab sechs Jahren angeboten. Diese sind allerdings auf eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h gedrosselt und können bei einigen Modellen sogar noch weiter in der Unterstützungsleistung heruntergefahren werden. An der Frage, ob ein solches E-Bike für Kinder die richtige Wahl für den Alltag ist, scheiden sich indes die Geister. Auf jeden Fall sinnvoll können E-Bikes für Kinder sein, wenn es darum geht, Unterschiede in der Leistungsfähigkeit auszugleichen. Zum Beispiel bei längeren Radtouren mit der Familie, bei denen die jüngsten Mitfahrenden meist auch die sind, denen als Erstes die Puste ausgeht.

E-Bikes für Erwachsene: In welchem Alter solltest du damit anfangen?

Die Frage, ob du lieber mit einem E-Bike oder einem klassischen, nicht elektrisch unterstützten Fahrrad fährst, hängt weniger vom Alter als von deinen persönlichen Vorlieben und den zurückgelegten Strecken ab. Grundsätzlich gilt, wenn du nur kurze Strecken ohne nennenswerte Steigung fährst, ist ein E-Bike tatsächlich lediglich sinnvoll, wenn du schon etwas älter bist. Doch wer fährt schon immer nur dieselben kurzen Strecken?

Früher oder später steht doch ein steiler Anstieg oder eine längere Radtour ins Haus. Auch wenn du regelmäßig mit dem Rad eine etwas längere Strecke zur Arbeit fahren möchtest, kann ein E-Bike eine sinnvolle Option sein. Das gilt ganz unabhängig davon, ob du 20, 40 oder 60 Jahre alt bist. Denn der E-Motor hilft dir dabei, Strecken zu bewältigen, die du sonst aus dem einen oder dem anderen Grund nicht dem Rad zurücklegen würdest.

E-Bikes im Alter: Diese Vorteile haben Pedelecs für Senioren

Für ältere Menschen bedeuten E-Bikes oft eine wesentliche Verbesserung der Mobilität und Autonomie. Sowohl in ländlichen Gegenden als auch in der Stadt ermöglichen E-Bikes Menschen, die weitere Strecken mit einem konventionellen Rad nicht mehr ohne Weiteres zurücklegen können kostengünstige und vor allem eigenständige Mobilität im Alltag. Ob für Besuche bei Freunden, Wochenendausflüge oder den Weg zum Einkaufen, das Rad mit elektrischer Unterstützung ist das ideale Fahrzeug. Zugleich trägt die mit der Mobilität einhergehende erhöhte Beweglichkeit auch zum Erhalt der körperlichen Fitness bei.

Für ältere Menschen, die sich auf zwei Rädern nicht mehr sicher genug fühlen, werden inzwischen zudem auch elektrische Trikes angeboten, die mehr Stabilität bieten. Damit sind auch Waldausflüge und Fahrten auf unebenem Gelände für ältere Menschen kein Problem mehr.

Mehr Fitness dank E-Bike?

Ein häufig gegen Pedelecs vorgebrachtes Vorurteil ist, dass das Fahren darauf weniger gesund sei als auf einem konventionellen Fahrrad. Grundsätzlich stimmt es natürlich auch, dass die Kraft, die du auf dem E-Bike nicht aufbringen musst, weniger Muskelarbeit und damit Training bedeutet. Doch das ist nur ein kleiner Teil der Wahrheit.

Die Medizinische Hochschule Hannover hat zum Beispiel 2023 im Rahmen einer umfangreichen Studie mit 1250 E-Bike-Fahrerinnen und -Fahrern sowie mehr als 600 „normalen“ Radfahrerinnen und Radfahrern fast 60.000 Fahrten mit Blick auf ihre gesundheitlichen Auswirkungen hin analysiert. Das Ergebnis war erstaunlich: Die Fahrten mit dem E-Bike hatten auf Muskeln und vor allem das Herz-Kreislaufsystem fast genauso positive Auswirkungen wie die Fahrten auf den konventionellen Rädern. Die Weltgesundheitsorganisation rät allen Menschen zu mindestens 150 Minuten moderater körperlicher Aktivität pro Woche. Fahrten auf dem E-Bike sind eine gute Möglichkeit, diese Empfehlung einzuhalten.

Da E-Bikes zudem regelmäßiger und auf längeren Strecken eingesetzt werden als andere Fahrräder, kann sich – ein aktives Nutzungsverhalten vorausgesetzt – letztlich sogar eine positivere Gesamtwirkung ergeben. E-Bikes eröffnen zum Beispiel Berufspendlern die Möglichkeit, weitere Strecken entspannt zurückzulegen. Ob es dabei um die gesamte Strecke bis zum Arbeitsplatz geht oder nur um den Weg bis zum nächsten Bahnhof: Ein elektrisch unterstütztes Fahrrad macht es attraktiver, das Auto stehenzulassen und den Weg so aktiv und in Bewegung zurückzulegen.

Lange war man davon ausgegangen, dass den gesundheitlichen Vorteilen des E-Radelns ein höheres Unfallrisiko gegenüber steht. Dies wurde jedoch in der Unfallforschung widerlegt. Durch E-Bikes legt man automatisch längere Strecken zurück. Gerade ältere E-Bike-Fahrer brauchen oft etwas Zeit, um sich an die neuen Möglichkeiten zu gewöhnen. Auch deshalb solltest du die Möglichkeiten eines E-Bikes möglichst frühzeitig ausprobieren.

Mit dem E-Bike werden Familienausflüge viel entspannter

E-Bikes werden mittlerweile in den unterschiedlichsten Varianten angeboten. Neben den omnipräsenten E-Bikes für Erwachsene gibt es auch Pedelecs für Kinder ab sechs Jahren. Anders als bei den großen E-Bikes unterstützen diese Kinder-Fahrräder das Treten allerdings nur bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h. Doch auch mit dieser weniger hohen Geschwindigkeit sind E-Bikes für Kinder oft die optimale Lösung, um größere Familienausflüge mit dem Rad zu ermöglichen. Wer schon einmal eine Radtour mit Kindern gemacht hat, weiß, dass die Ausdauer bei Kindern das größte Hindernis ist, wenn es darum geht, mehrstündige Touren zu unternehmen. Dasselbe gilt auch, wenn Oma oder Opa mit auf Tour kommen wollen oder du einen Anhänger für die allerkleinsten Mitfahrer ziehen möchtest. E-Bikes helfen dabei, Unterschiede in der körperlichen Leistungsfähigkeit zu nivellieren. Selbst wenn du selbst dich aus sportlichem Ehrgeiz noch nicht bereit für dein erstes eigenes E-Bike fühlst, kannst du also von der Technik profitieren.

Es gibt also zahlreiche gute Gründe, mit dem E-Bike-Fahren nicht erst im fortgeschrittenen Alter loszulegen. Ob für den täglichen Weg zur Arbeit oder Wochenendausflüge, E-Bikes werden inzwischen in größtmöglicher Vielfalt angeboten. In unserem Onlineshop für E-Bikes verschaffst du dir unkompliziert einen ersten Eindruck und kannst dein E-Bike natürlich auch direkt bestellen. Hast du noch offene Fragen, sind wir natürlich telefonisch für dich erreichbar, um dich bei deiner Kaufentscheidung zu unterstützen. Unser Beratungsteam freut sich bereits darauf, dich kennenzulernen.

Nächster Artikel E-Bike Akku im Winter

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentare müssen genehmigt werden, bevor sie erscheinen

* Erforderliche Felder