Zu Inhalt springen
Fahrradgriffe – darauf musst Du achten, damit Dein Lenker bestens ausgestattet ist
Fabian Huber
Fabian Huber

Veröffentlicht: 1. Dezember 2022 |  Aktualisiert: 22. Mai 2024  |  4 Minuten Lesedauer

Fabian hat MYVELO gemeinsam mit Vincent gegründet. Die beiden verbindet eine langjährige Leidenschaft zum Radsport. Gemeinsam sind sie tausende von Kilometern gefahren und haben in der Rennrad-Bundesliga um Siege gekämpft. Aus der langjährigen Erfahrung und dem Wissen, was ein gutes Fahrrad ausmacht, ist die Idee entstanden, MYVELO zu gründen.

Fahrradgriffe – darauf musst Du achten, damit Dein Lenker bestens ausgestattet ist

Ob E-Bike, Pedelec oder Fahrrad ohne elektrische Unterstützung, ein Fahrradgriff ist für alle Modelle mehr als ein schickes Accessoire. Die Griffe sorgen für besseren Halt und ein sicheres Fahrerlebnis. Neben Sattel und Pedalen sind die Fahrradgriffe ein wichtiger Kontaktpunkt zwischen Dir und Deinem Rad.

Damit Dein Bike gut ausgestattet ist, haben wir Dir hier im Beitrag die wichtigsten Punkte und hilfreiche Tipps zum Thema übersichtlich zusammengestellt.

Fahrradgriffe aus Kork, Silikon oder Gummi das passende Material ist entscheidend

Du möchtest einen Fahrradgriff mit Grip und gleichzeitig viel Komfort? Oder suchst Du nach einem robusten Allrounder für Mountainbike Abenteuer? Dann solltest Du vorab die Materialien vergleichen. Obwohl die Materialien oft ähnliche Eigenschaften besitzen, eignen sich einige besser, andere schlechter für spezielle Einsatzbereiche. Hier findest Du die häufigsten Materialien im Überblick:

  • Gummi wird für die Herstellung von Fahrradgriffen oft benutzt. Das Material ist robust und langlebig. Durch die dämpfenden Eigenschaften ist Gummi angenehm und bietet den nötigen Grip.
  • Silikon besitzt die gleichen Eigenschaften wie Gummi und ist zudem schön leicht. Die Kraftübertragung funktioniert durch die perfekte Anpassung an Deine Hände sehr gut.
  • Fahrradgriffe aus Kork werden immer beliebter. Das liegt zum einen an der tollen Haptik des Materials. Besonders an kalten Tagen ist Kork an den Griffen angenehm und weniger kühl. Zum anderen ist der Verschleiß geringer.
  • Leder ist robust und sieht selbst nach vielen Jahren gut aus. Die Witterung verleiht dem Leder eine schöne Patina, was es zu einem echten Blickfang macht. Das Material liegt gut in der Hand und sorgt für den nötigen Halt.

        Für unsere MYVELO E-Bikes benutzen wir hauptsächlich Premium Griffe von Ergon und Ergotec. Sie vereinen die wichtigen Eigenschaften Grip und Komfort. Da auch Leder tolle Eigenschaften besitzt und für Fahrradgriffe gut geeignet ist, sind unsere Klappfahrräder mit veganen Ledergriffen ausgestattet. Zudem besitzen sie eine ergonomische Form. Warum das ein praktischer Vorteil ist, erfährst Du jetzt.

        Verschiedene Griffe für Fahrräder im Vergleich

        Da jeder Fahrstil individuell ist, gibt es auch viele verschiedene Formen von Fahrradgriffen. Welche die Richtige für Dich ist, hängt von Deinem Fahrverhalten und der Sitzposition ab. Je nach Einsatzbereich gibt es die klassisch runden Varianten, ergonomische Fahrradgriffe oder Griffe mit Hörnchen und Flügeln.

        Die klassischen Runden Griffe sind für Radfahrer ideal, die auf mittellangen Strecken unterwegs sind. Benutzt Du Dein Fahrrad hauptsächlich auf dem Weg zur Arbeit oder am Wochenende im leichten Gelände, sind dieses Fahrradgriffe eine gute Wahl. Praktisches Plus: Da viele Fahrräder diese Griffe bereits standardmäßig besitzen, müssen keine neuen Fahrradgriffe montiert werden.

        Ergonomische Griffe bieten mehr Komfort und passen sich ideal an die Hände an. Durch sie wird das Handgelenk entlastet, weshalb sie super für lange Radtouren und gemütliche Tagestouren geeignet sind.

        Griffe mit Flügeln und Fahrradgriffe mit Hörnchen bieten der Hand eine größere Auflagefläche, sind allerdings nicht für jedes Gelände geeignet. Bist Du lange mit Deinem Bike unterwegs, werden Deine Hände dementsprechend lange belastet. Hier eignet sich ein Griff mit Flügeln oder Hörnchen. Die empfindlichen Handballen werden durch die zusätzliche Ablagefläche besser geschützt, da sich der Druck gleichmäßig verteilt. Hast Du oft mit einschlafenden Händen zu kämpfen, lohnt sich der Wechsel auf diese Fahrradgriffe.

        Gut zu merken: Bist Du in einem anspruchsvollen Gelände unterwegs, brauchst Du die volle Kontrolle über den Lenker. Das heißt, die Griffe sollten schmal und stabil sein, damit man einen festen Griff am Lenker hat.

        Wähle die passende Größe für Deine Fahrradgriffe

        Natürlich sollte nicht nur das Material und die Form zum Fahrstil passen, sondern auch die Griffgröße. Der Durchmesser der Fahrradgriffe wird durch die Handgröße bestimmt. Hast Du eher große Hände, ist ein Durchmesser von bis zu 35 Millimetern passend. Kleinere Hände greifen Fahrradgriffe in einem Durchmesser von 22-30 Millimetern gut.

        Oft werden die Größen auch in S, M oder L angegeben. Je nach Hersteller lohnt sich ein Blick in die Produktbeschreibung, damit Du die passende Größe für Dich findest.

        Tipp: Du kannst Dich an Deiner Handschuhgröße orientieren. Hast Du in Deinen Handschuhen eine Größe M, muss auch der Fahrradgriff nicht viel größer sein.

        Wichtig bei einem Fahrradgriff für eine Drehgriffschaltung ist außerdem, dass die Griffe unterschiedlich lang sind. Die Drehgriffschaltung benötigt etwas mehr Platz, deshalb ist der Fahrradgriff auf der Seite mit Schaltung etwas kürzer.

        Unterschiede zwischen MTB Griffen und einem Fahrradgriff

        Wer mit dem Mountainbike unterwegs ist, liebt Schnelligkeit, unwegsames Gelände und sportliches Fahren. Damit das gut gelingt, ist der MTB Griff besonders robust. Die Materialien bieten eine gute stoß mpfende Wirkung, sind allerdings nicht so weich wie ein Fahrradgriff für Trekking- oder City-Räder.

        Fahrradgriffe montieren und wechseln

        Damit ein sicheres Radfahren ermöglicht wird, sind die richtige Montage und ein sicheres Wechseln der Fahrradgriffe wichtig. Dabei wichtig zu wissen: Es gibt Griffe zum Schrauben und Modelle zum Stecken.

        Ein einfaches Montieren von Fahrradgriffen ohne Verschraubung funktioniert schnell und reibungslos mit etwas Bremsreiniger. Wird die Innenseite des Griffs etwas mit dem Reiniger eingesprüht, lässt sich der Griff mit wenig Kraft auf den Lenker schieben.

        Musst Du einen Schraubgriff montieren oder wechseln, ist ein Werkzeug nötig. Die Schraube an der Seite des Griffs gewährleistet Sicherheit und lässt sich mit einem passenden Schraubenzieher gut lösen.

        Das Wichtigste in Kürze

        Fahrradgriffe gehören zu den wichtigsten Kontaktpunkten zwischen Fahrer und Rad. Aus diesem Grund müssen sie robust und langlebig sein, weshalb die Materialwahl entscheidend ist. Ob Leder, Gummi, Kork oder Silikon, jedes Material hat vorteilhafte Eigenschaften.

        • Gummi ist robust und langlebig
        • Silikon passt sich sehr gut an
        • Kork ist auch an kalten Tagen angenehm
        • Leder hält viele Jahre

          Außerdem ist die Form und die Größe wichtig, damit die nächste Radtour komfortabel ist. Runde Griffe sind gut für alltägliches Fahren geeignet. Besonders schmale und griffige Modelle bieten bei einer Mountainbike Tour mehr Halt. Griffe mit Flügeln oder Hörnchen sorgen für eine bessere Druckverteilung und sind somit für Tagestouren und lange Strecken die ideale Wahl.

          Achtet man vor dem Kauf auf eine passende Größe und montiert die Fahrradgriffe sicher am Lenker, steht der nächsten Radtour nichts mehr im Weg.

          Vorheriger Artikel Das Lasten E-Bike – die perfekte Ergänzung im stressigen Alltag
          Nächster Artikel E-Bike Test – so findest Du das passende Elektrofahrrad

          Einen Kommentar hinterlassen

          Kommentare müssen genehmigt werden, bevor sie erscheinen

          * Erforderliche Felder

          Weitere Infos und Häufige Fragen zu Fahrradgriffe – darauf musst Du achten, damit Dein Lenker bestens ausgestattet ist

          Lass Dich von Hardcore-Pädelistinnen beraten

          Einen Griff für das Fahrrad gibt es oft in den Größen S, M oder L. Je nach Hersteller werden auch die konkreten Maße angegeben. Wichtig hierbei ist der Durchmesser. Je größer der Durchmesser, desto besser ist der Griff für große Hänge geeignet. Man sollte auch auf die Grifflänge achten. Hat man kleine Hände, müssen die Griffe nicht extra lang sein.

          Benutzt man einen ergonomischen Griff werden die Handgelenke entlastet. Auf langen Touren ist dies besonders praktisch. Eingeschlafene Finger oder Hände kommen mit diesen Griffen seltener vor.

          Einen Griff stellt man am Besten ein, wenn man auf dem Fahrrad sitzt. Flügel werden so ausgerichtet, dass sie eine Linie mit dem Unterarm ergeben. Klassische runde Griffe müssen nicht eingestellt werden. Hier kommt es darauf an, dass sie sicher halten.