Top Kundenbewertungen

Kostenfreier Versand

Über den Autor

Fabian Huber

Dezember 01, 2022 |  5 min lesen.

Fabian hat myvélo gemeinsam mit Vincent gegründet. Die beiden verbindet eine langjährige Leidenschaft zum Radsport. Gemeinsam sind sie tausende von Kilometern gefahren und haben in der Rennrad-Bundesliga um Siege gekämpft.

Aus der langjährigen Erfahrung und dem Wissen, was ein gutes Fahrrad ausmacht, ist die Idee entstanden, myvélo zu gründen.

Inhaltsverzeichnis

Ein Lasten E-Bike bietet im Alltag viele tolle Vorteile. Die Bikes können für unterschiedliche Zwecke genutzt werden und ersetzten in der Stadt schon für viele Menschen das Auto. Die Lastenräder werden in den Stadtbildern zur Gewohnheit und selbst die Post und andere Pakete werden mithilfe der praktischen Räder geliefert.

Wer sich ein Elektro Lastenrad kaufen möchte, sollte auf einige Dinge achten. Wenn auch Du Dir die Fragen stellt, ob Du mit einem Lasten E-Bike Deinen Hund oder Kinder transportieren kannst, verpasse die Infos in unserem Beitrag nicht. Wir erklären Dir, was Du mit einem Lastenrad transportieren kannst und wie Du ein passendes Modell findest.

Elektro Lastenrad kaufen – Darauf musst Du achten

Du möchtest Deine Einkäufe, Umzugskartons und andere schwere Lasten mit einem Lasten E-Bike einfach und schnell durch die Stadt fahren? Damit das unkompliziert funktioniert, sollten schon vor dem Kauf wichtige Punkte beachtet werden.

Lastenräder tragen eine enorme Last von bis zu 200 kg. Je nach Modell können sie 25 bis 45 km/h schnell fahren. Damit Kraft und Leistung der Räder optimal genutzt werden können, muss das Bike zu Deinen Fahrstil und täglichen Strecke passen.

Lasten E-Bikes – Das Modell ist entscheidend

Ein Lastenrad wird als Zwei- oder Dreirad angeboten. Bist Du gerne etwas sportlicher unterwegs und benötigst das Rad in engen Gassen, ist ein Zweirad ideal. Die beiden Räder machen das Bike wendig und bieten Flexibilität, was für den engen Stadtverkehr optimal ist.

Es darf noch etwas stabiler sein? Dann ist das Dreirad die perfekte Wahl. Es zeichnet sich durch ein stabiles Fahrverhalten aus, weshalb ein Umkippen auch mit schwerer Last kaum möglich ist.

Praktischer Vorteil bei dem Dreirad: Du kannst die Ladefläche auch zum Transport Deiner Kinder nutzen. Wichtig hierbei ist die passende Ausrüstung des Bikes. Oft müssen spezielle Kindersitze ergänzt werden.

Mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h kannst Du mit dem Lasten E-Bike überall dort fahren, wo auch normale Fahrräder fahren dürfen. Möchtest Du ein Lastenrad mit bis zu 45 km/h gibt es gesonderte Regelungen:

  • Rad- und Gehwege dürfen nicht genutzt werden

  • Ein Helm und eine Führerschein der Klasse AM sind Pflicht

Du bist Dir noch unsicher, ob ein Lastenrad die richtige Wahl für Dich ist? Dann schau Dir unsere Alternativen an. Die myvélo Modelle Palma und Rio sind Leistungsstarke E-Bikes mit tollen Eigenschaften.

Die Rio und Palma Elektro-Klappräder verfügen über einen stabilen Gepäckträger. Dieser sorgt für zusätzliche Ladefläche und ist sowohl im Stadtverkehr als auch bei Tagestouren eine nützliche Ergänzung. Einkäufe und Pakete können mit entsprechender Sicherung problemlos transportiert werden.

Frontlader oder Hinterlader – Was ist der Unterschied?

Der Unterschied beider Modelle liegt in der Platzierung der Ladung. Ein Frontlader besitzt vor dem Lenker eine Box, in der die Ladung platziert wird. Bei einem Frontlader ist das Vorderrad etwas kleiner, da sich hier die Ladefläche befindet. Von einem Frontlader gibt es verschiedenen Varianten:

  • Als Dreirad besitzt er vorne eine große Ladefläche zwischen zwei Rädern. Die Bäckerrad Variante hat über dem Vorderrad einen stabilen Gepäckträger.

  • Moderne Frontlader Modelle haben ein weit nach vorne gesetztes Rad und eine große Ladefläche zwischen Lenker und Vorderrad, was einen sicheren Transport der Ladung gewährleistest.

  • Die modernen Varianten und Dreiräder eignen sich zudem ideal für den Transport von Kindern oder Hunden.

Hinterlader haben hinter dem Sattel eine Box, auf der man zusätzlich Ladung verteilen kann. Der Schwerpunkt verschiebt sich bei einem Hinterlader, wie der Name schon sagt, nach hinten. Aufgrund des verlagerten Schwerpunktes ist der Komfort beim Fahren etwas eingeschränkt.

Eine Variante des Hinterladers ist der Backpacker. Der Radstand ist etwas verlängert und bietet Platz für einen stabilen Gepäckträger. Möchte man mit dem Fahrrad verreisen, kann man auf der zusätzlichen Ladefläche schwere Rucksäcke und andere Gepäckstücke befestigen.

Kann ich mit einem Lasten E-Bike meinen Hund transportieren?

Du besitzt einen Hund und hast Dich schon immer gefragt, ob Du ihn auf einem Lastenrad transportieren kannst? Die Antwort ist ja, ein Hund kann mir einem Lasten Bike transportiert werden. Damit jeder Vierbeiner sicher von A nach B gelangt, beachte Folgendes:

Ist Dein Hund sehr groß, benötigt er im Lasten E-Bike viel Platz. Die Box sollte Deinem Vierbeiner genügen Platz bieten und komfortabel sein. Ein Lastenrad mit Tür ist in diesem Fall besonders praktisch. Durch die kleine Tür der Ladefläche kann Dein Hund eigenständig ein- und aussteigen. Somit können auch Hunde, die nicht gehoben werden können oder etwas zu schwer dafür sind, gut in das Lastenrad gelangen.

Besitzt das Rad in der Transportbox eine zusätzliche Öse, kannst Du Deinen Hund mit einer Leine sichern. Praktisch ist hier auch die Nutzung einer Doppelleine oder zwei verschiedenen Leinen. So kann der Hund sicher an beiden Seiten der Box gesichert werden.

Tipp: Wird die Tür am Rad zu einer kleinen Rampe, ist der Einstieg für den Hund noch leichter. Außerdem erhöht eine zusätzliche Bodenmatte den Komfort, sodass auch Hunde gerne mit dem Bike unterwegs sind. Nützlich ist auch eine Regendachoption, damit Dein Vierbeiner nicht nass wird.

Selbst auf hügelreichen und langen Strecke kannst Du Deinen Hund mitnehmen. Wichtig hierbei ist die passende elektronische Unterstützung. Je stärker der Motor und Akku des Bikes, desto leichter wird die Fahrt mit Vierbeiner. Ein leistungsstarker Mittelmotor bietet sich für Fahrten mit steilen Abschnitten besonders gut an.

Eine Tretunterstützung mit verschiedenen Stufen erleichtert das Fahren und macht das zusätzliche Gewicht Deines Hundes kaum bemerkbar. Somit geht der Fahrspaß trotzt des zusätzlichen Gewichts nicht verloren und Du kannst sogar lange Strecken mit Deinem Hund auf der Ladefläche meistern.

Auch die Federung der Reifen ist nicht zu unterschätzen. Je besser die Federung und desto größer die Reifen, je höher ist der Fahrkomfort. Wichtig hierbei, beachte das Gelände, in welchem Du das Lastenrad mit Deinem Hund nutzen möchtest.

Dürfen Kinder in einem Elektro Lastenfahrrad fahren?

Der Transport von Kindern ist einem Lastenrad ebenso möglich. Viele Lasten E-Bikes könne zusätzlich mit einem Regendach, Sitzkissen, Kindersitzen und sogar Babyschalen ausgestattet werden. Oft sind die Transportboxen für Hunde ebenso für Kinder geeignet. Sie verfügen über eine zusätzliche Sitzbank, die einfach montiert oder ausgeklappt werden kann und sichere Gurte.

Dein Kind ist noch nicht alt genug, um eine Sitzbank zu nutzen? Kindersitze und Babyschalen sorgen hier für eine sichere Alternative.

Da Lastenräder als Zwei- oder Dreirad gewählt werden können, sollte vorab entschieden werden, welche Eigenschaften für die tägliche Fahrt nötig sind.

Möchte ich mein Kind zum Kindergarten bringen oder gemeinsam Einkäufe erledigen? Dann ist ein stabiles Dreirad passend. Soll das Rad auf längeren Strecken mit einer höheren Geschwindigkeit genutzt werden, ist ein Zweirad die bessere Wahl. Entscheidend ist auch, wie sicher Du Dich während der Fahrt fühlst. Eine Probefahrt ist in dem Fall immer eine gute Entscheidungshilfe.

Elektro Lastenrad – viele Möglichkeiten in einem Bike

Ein Lasten E-Bike ist eine praktisch Ergänzung im Alltag und bietet viele Möglichkeiten. Ob für den Tarnsport von einem Hund, Kindern oder dem Wocheneinkauf, ein Lastenrad wird zu einem echten Allrounder. Dabei gilt:

  • ein Dreirad ist stabiler, Zweiräder eignen sich für wendiges Fahren

  • Frontlader haben vor dem Lenker eine Box mit großer Ladefläche

  • Hinterlader haben durch die Ladefläche hinter dem Sitz ein verlagertes Gewicht

  • möchtest Du Kinder oder Hunde transportieren ist ein Frontlader geeignet

Das Lasten E-Bike ist eine Investition, die sich lohnt. Durch die zusätzliche Ladefläche wird es zu einer echten Alternative zum Auto und überwindet dank des leistungsstarken Motors selbst lange Strecken ohne Probleme.

FAQ zum Thema Lasten E-Bike

Was kostet ein gutes Elektro Lastenrad?

Der Preis eines Lastenfahrrads ist abhängig von dem Modell und der Ausstattung. Ein E-Bike Lastenrad kostet im Schnitt 3500€.

Gibt es einen Unterschied zwischen Lasten Pedelec und Lasten E-Bike?

Ein E-Bike kann je nach Motor und Leistung ohne Tretunterstüzung fahren. Bei einem Pedelec muss man zusätzlich treten, denn eine Pedalunterstützung auf Knopfdruck gibt es hier nicht.

Welche Lasten kann ich mit einem E-Bike transportieren?

Mit einem Lastenfahrrad können Ladungen bis zu 200 kg transportiert werden. Ob Umzugskartons, Einkäufe oder andere schwere Gegenstände für das Rad ist dies kein Problem. Auch Hunde oder Kinder können in einem Frontlader unkompliziert mitfahren.

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.